Donnerstag, 26. Mai 2005

Faxmüll und mehr


Versuchte Erpressung? Nötigung? Racheaktion gegen angegebenen angeblichen Absender, der eifriger Spam-Abmahner sein soll?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Na, es handelt sich offensichtlich um einen so genannten JoeJob, d. h. der angegebene Absender ist natürlich nicht der tatsächliche Versender. Das wäre auch (fast) das erste Mal. Her Jeschke ist in Bezug auf Spambekämpfung sehr umtriebig und erfolgreich und hat daher viele Feinde ...

RA Stefan Richter

Anonym hat gesagt…

Dieser Telefax-Joejob führte zu mehreren Strafanzeigen die erst nach einigen Jahren eingestellt wurden. Die Justiz hatte viele Jahre gebraucht um zu begreifen, dass jemand Telefaxe fälscht und diese massenweise verschickt um dem vermeintlichen Absender zu schaden. Herr Jeschke ist Antispam-Aktivist und hat sich mit der 0900-Nummer nur etwas hinzuverdient. Aber er hat, wie er immer wieder beteuerte, keine Faxe selber verschickt.